Artikel / Kommentare

So manches kann man nicht einfach hinnehmen und bedarf also der eigenen, freien Meinungsäußerung.

In einer wahrhaften Demokratie sollte das friedlich gelingen! Denn Worte sind schneller gezückt als Waffen, bei gleicher Wirkung. Das wiederum verhindert dann schlimmeres!

„Die 8 Tugenden der Sozialdemokratie!“

Dienstag 21 Mär. 2017 · von Roman Golombek

Wen wundern eigentlich die 100%? Endlich… Die Vorzüglichkeit eines Politikers, eines Mannes, der Wasser predigt und selbiges trinkt. Nicht im Entferntesten hat man doch den Verdacht einer sozialistischen Einheitspartei.

http://www.focus.de/finanzen/news/die-8-tugenden-der-sozialdemokratie-faktencheck-kommentar_id_9861055.html

„Klare Antwort bitte!“

Mittwoch 22 Mär. 2017 · von Roman Golombek – nicht veröffentlicht

Sehr geehrter Herr Schulz, als alter Politik-Hase aus dem Brüssel-Establishment, frischer Wind für die SPD, Phänomen und neuer Geist. Wie bewerten Sie ff. Zitat?
„Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation. Ich bin Blut vom Blute und Fleisch vom Fleische der deutschen Arbeiter und bin deshalb als ihr revolutionäres Kind später ihr revolutionärer Führer geworden.“

(Quelle: Ernst Thälmann: Antwort auf Briefe eines Kerkergenossen, Berlin 1961, S. 73)

„Es stimmt – Familien werden zerrissen!“
Mittwoch 22 Mär. 2017 · von Roman Golombek

Sehr geehrter Herr Hilbert, ja, der Dresdner ist stolz auf seine Stadt und kann es bitte sehr auch sein!

Einen Kratzer in dieser Haltung kann man sich einreden oder Art. 5 GG leben!

Populismus? Herr Schulz hatte doch noch keinen größeren Auftritt in der Stadt oder bauen Sie gerade seine Bühne? Und ja, Familien werden zerrissen, nicht zuletzt der permanenten Diffamierungskampagnen der „Toleranten“ geschuldet.

So manchen Spaziergänger kennt man, normale, rechtschaffene, bürgerliche Steuerzahler. Sicherlich, das schwarze Schaf findet man überall, dieses bitte nicht als Vorzeigemuster verschleißen!

Vielleicht sinken die Hemmschwellen oder vielleicht bewegen sich die Köpfe einfach nur Richtung gesunder Menschenverstand?

Mit freundlichen Grüßen

Ein deutscher Beamter mit Migrationshintergrund

http://www.focus.de/regional/dresden/es-stimmt-familien-werden-zerrissen-dresdner-oberbuergermeister-im-interview-kommentar_id_9866808.html

„Die Verlustangst im Nacken!“

Freitag 24 Mär. 2017 · von Roman Golombek

Ist es tatsächlich die Unerfahrenheit eines 77-jährigen Mannes mit Politikerfahrung in der CDU und die Unwissenheit eines Vizepräsidenten des Bundes der Vertriebenen?

Oder waren die „Einheitsparteien“ bisher nicht in der Lage diese Position ordentlich zu besetzen, sodass die Regularien endlich angepasst werden?

Aus Fehlern lernt man ja bekanntlich… Auf jeden Fall herrscht Einheitsstimmung, wenn es darum geht Pfründe zu sichern und frischen Wind zu vermeiden.
Wahrhaften Demokraten steht solches Verhalten in der Tat nicht gut zu Gesicht!

„Man kann eine Idee durch eine andere verdrängen, nur die der Freiheit nicht.“

http://www.focus.de/politik/deutschland/die-verlustangst-im-nacken-bundestag-kommentar_id_9876999.html

„Zitat Ignaz Franz Castelli“

Freitag 24 Mär. 2017 · von Roman Golombek

„Bedarf ein Armer der Hilfe Dein, so lass Dir nicht erst den Lebenslauf lesen; fürs Erste muss man wohltätig sein, dann prüfen, ob mans mit Recht gewesen.“

Diese Prüfung fällt wahrscheinlich nicht zum Wohle des Deutschen Volkes aus, denn es gibt Bereiche, dort ist das so fachlich nicht ohne Bedenken anwendbar.

http://www.focus.de/politik/deutschland/zitat-ignaz-franz-castelli-drogen-waffen-rotlicht-kommentar_id_9878441.html

„Seid bereit! Immer bereit!“

Sonntag 26 Mär. 2017 · von Roman Golombek

Dieser Artikel sagt es doch aus. Ideologiegesteuerte, vom gesunden Menschenverstand weit entfernte Minderheitenmeinungen streben nach der Macht über die andersdenkende Masse.

Klar, man sucht den Zusammenschluss untereinander, um so die koalitionsfähige Mehrheit zu projizieren.

Und wenn wir alle weiter schlafen, dann stehen unsere Kinder, Enkel, Urenkel wieder einmal in Einheitskleidung, mit dem Fähnchen im Wind und sind „Immer bereit!“

Wer das nicht tut, Ausschlussverfahren.
Verdi arbeitet ja bereits an einem Konzept.

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/verdi-die-checkliste/

Eine nette alte Dame meinte einst zu mir: „Die letzte Revolution war keine, es gab keine Toten.“

Ich hoffe inständig, dass diese alte Dame hier Unrecht hatte… Unfassbar… sollten wir tatsächlich nach einem viertel Jahrhundert die Kommunisten wieder haben?

http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl_2017/seid-bereit-immer-bereit-deutschland-kommentar_id_9889575.html

„Unsere Werte sind in Gefahr!“

Dienstag 28 Mär. 2017 · von Roman Golombek

Die größte Gefahr für Muslime sei das Weihnachtsfest…die Opfer von Berlin sekundär!

Man könne nicht Schiit und gleichzeitig Demokrat sein… Konservativ? Ja mag sein, jedoch nicht an unseren Werten gemessen!

Ganze Schulklassen pilgern zum „Religionsunterricht“. Und man fragt sich immer noch?

Mein Beruf verlangt es zu subsumieren. Und genau deshalb deute ich das Buch des Herrn Schreiber objektiv wahrscheinlich aus der „falschen“ Ecke!

Subjektiv habe ich es mir abgewöhnt, mein Kuscheltier zu werfen. Ich versuche wieder gemeinsam mit ihm in den Schlaf zu finden. Und in der Tat, es fällt verdammt schwer, denn die Hinterhofmoschee begegnet mir nicht erst seit gestern. So ist das, so wahr mir Gott helfe!

Mit freundlichen Grüßen

Ein deutscher Beamter mit Migrationshintergrund

http://www.focus.de/politik/deutschland/unsere-werte-sind-in-gefahr-constantin-schreiber-im-focus-online-interview-kommentar_id_9900285.html

„Ich liebe Euch doch alle!“

Sonntag 30 Apr. 2017 · von Roman Golombek

Mehr als eine halbherzig, befristete „Geistige Wende“ im Wahlkampfmodus kann das wohl kaum sein.

Mein Gewissen ließe mich nicht mehr in den Schlaf finden.

Gibt es tatsächlich noch Menschen, die das für bare Münze halten? Ich kann das leider nicht!

Es gibt gesunde Menschenverständler in Deutschland, die bereits eine „Deutsche Leitkultur“ haben. Leider zu spät Herr Bundesminister.

Mit freundlichen Grüßen

Ein Ex-CDUler

http://www.focus.de/politik/deutschland/ich-liebe-euch-doch-alle-bundesinnenminister-kommentar_id_10082505.html

„Die Rechnung gibts am Wahltag!“

Roman Golombek | 01.05.2017

Wer möchte wen nicht in den Bundestag, das haben wir damit klären können.

Laut INSA Sonntagsumfrage, mit Veröffentlichung vom 25.04.2017 tragen sich also 10% mit der Absicht die AfD zu wählen. Damit liegt die AfD vor „DIE LINKE“, FDP, GRÜNE, Sonstige.

Wenn wir nun gegenüberstellen, wer wen nicht möchte und wer welche Wahlabsichten trägt. Herr Gott, das ist ja verrückt… Und alle die nicht verrückt sind, denken sowieso alleine!

Mit freundlichen Grüßen
Ein Selbstdenker

http://www.focus.de/politik/videos/die-rechnung-gibts-am-wahltag-neue-umfrage-kommentar_id_10090913.html

„Maßvolle Kritik erlaubt?“

Mittwoch 10 Mai. 2017 · von Roman Golombek

Es gibt dann noch jene, die keinen direkten Zusammenhang zwischen der Flüchtlingskrise und der Terrorgefahr in Europa sehen.

Auszugsweise zitiert:
„Es gibt keine Verbindung, keine einzig nachweisbare Verbindung zwischen dem Terrorismus und den Flüchtlingen – außer vielleicht eine: nämlich dass die Flüchtlinge vor den gleichen Leuten in Syrien flüchten, die verantwortlich sind für die Anschläge in Paris.“

Hm, vergessen werde ich diese Worte wohl nie… Naja, ich denk mal drüber nach und solange mache ich mir die Welt, wie sie mir gefällt!

Mit freundlichen Grüßen!
Ein deutscher Beamter mit Migrationshintergrund

http://www.focus.de/politik/deutschland/massvolle-kritik-erlaubt-anti-terror-einsatz-in-leipzig-kommentar_id_10135332.html

„Das ist ein Skandal!“

Freitag 12 Mai. 2017 · von Roman Golombek

Der Mann war SPD-Genosse und ein Kanzler der Bundesrepublik Deutschland.
Sicherlich, er war in der Wehrmacht, mein Großvater war das auch. Geschichte ist nunmal Geschichte.

Doch nun fressen sich die „Ideologiebekehrten“ lieber gegenseitig auf und verbrennen ihre „scheinbaren Vorbilder“. Was für eine Ironie…

Mit freundlichen Grüßen
Kein SPD-Wähler

http://www.focus.de/politik/deutschland/das-ist-ein-skandal-altkanzler-in-wehrmachtsuniform-kommentar_id_10149325.html

Roman Golombek | 29.07.2017

„Kurz und ohne Umschweife!“

Sie sind einfach nur straight Mr. Trump. Die gute Seite der Macht wird mit Füßen getreten und Sie haben das Kind beim Namen genannt. Sehr gut, wenn es Staatenlenker gibt, die hinter den eigenen Leuten stehen. Europa sieh und lerne! Simply Great Mr. President.

http://www.focus.de/politik/ausland/usa/kurz-und-ohne-umschweife-methoden-wie-im-wilden-westen-kommentar_id_10553239.html

Roman Golombek | 02.08.2017 | 15:03 Uhr

Es hinkt gewaltig und geht noch!

Denn die Regelwerke, welche hier gepriesen werden sind mitunter die alten. Aber vielleicht hat man sich in der Umsetzung auf mehr oder auch auf die alte Konsequenz verabredet, um die „Intergrationsfähigkeit“ der „Hiesigen“ nicht über Maß zu strapazieren. Es ist ja auch Wahljahr! Erinnert man sich bitte an vergangene Flutkatastrophen. Hier hat man unmittelbar erkannt, dass es nicht ausreicht, wenn man noch mehr Sandsäcke für die nächste „Schwämme“ vorrätig hält. Hier ist man gleich an die Ursache gegangen und hat als Bsp. alte Flussbetten wieder zugelassen, Wehre errichtet und es wurden selbst Familien „umgesiedelt“ (neutrale Begriffsanwendung). Denken wir also drüber nach! Mit freundlichen Grüßen Ein ehemaliger „Grenzer“

http://m.focus.de/politik/deutschland/es-hinkt-gewaltig-und-geht-noch-grenzkontrollen-registrierung-unterkuenfte-kommentar_id_10573767.html

Roman Golombek | 04.08.2017 | 14:39 Uhr

Hätte hätte Fahrradkette!

Vielleicht hätte man es schon im KJ 2014 tun sollen, als die Kandidatur zur Landrätin Thema war. So etwas dummes auch, eine Gegenkandidatin und ausgerechnet jetzt, wo die Umfragewerte zur BTW 2017 sowieso nicht sonderlich gut sind. So wechselt man eben jetzt die Dienstkleidung und erwägt den Schritt in die C(SE)DU. Ideologisch sowieso kein Problem mehr und den Unterhalt kann man dort momentan auch „noch“ unbeschwerter absichern. Kleiner Rat für den nächsten Wechsel. Zuerst die Pressekonferenz geben und später dann das Parteibuch niederlegen! Durch das vielleicht folgende Parteiordnungsverfahren erlebt man evtl. einen Parteiausschluss wg. Parteischädigung und entgeht so evtl. dem Vorhalt des Verrats.

http://www.focus.de/politik/videos/haette-haette-fahrradkette-politisches-erdbeben-in-niedersachsen-kommentar_id_10585656.html

Roman Golombek | 11.09.2017 | 09:25 Uhr

Verfolgt im eigenen Land

Jenseits der Sprache ist eine deutsche Kultur „schlicht nicht identifizierbar“. Seit Veröffentlichung dieser Aussage kann man feststellen, dass diese Aussage durchaus dazu geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören. Zweifelsohne wird die Menschenwürde des deutschen Volkes dadurch angegriffen, dass diese Aussage das deutsche Volk und jeden einzelnen Deutschen, die gewachsene deutsche Kultur sowie die alten deutschen Traditionen beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet. Doch wo bleibt hier der Aufschrei? Weshalb regnet es in diesem Fall keine Strafanträge? Wo bleibt die Aufnahme der Ermittlungen durch das zuständige Organ der Exekutive von Amts wegen? Stattdessen stürzt man sich in gewohnter Manier und in hingeberischer politischer Korrektheit auf die Gegenredner.

http://www.focus.de/politik/deutschland/verfolgt-im-eigenen-land-nach-aeusserung-ueber-oezoguz-kommentar_id_10806922.html

Roman Golombek | 15.09.2017 | Kommentar nicht veröffentlicht

http://m.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl_2017/im-extremfall-spaltung-162-abgeordnete-blick-auf-landtage-zeigt-was-von-afd-im-bundestag-zu-erwarten-ist_id_7599148.html

„Die große Expertise zum Endspurt“

Sehr geehrter Herr Hensel, die Bewertungen der Kommentatoren zeigen Ihnen, wo Sie stehen. Ich wünsche Ihnen weiterhin ein unbefangenes Studium in den Politikwissenschaften.

Mit freundlichen Grüßen

Einer aus dem Volk

Roman Golombek | 17.09.2017 | 12:00 Uhr

Das ist alles nur geliehen…

Die grandiosen „Versprecher“ der FDP gab es bereits in NRW und die Wähler wurden enttäuscht. Entgegen der dortigen gelben „Wahlversprecher“ wurde z.Bsp. Stellenabbau bei der Polizei betrieben und der Schulvertrag mit DITIB verlängert. Die Regierungsfarben wurden ausgetauscht, mehr nicht! Und so wird es sich im Fall der Regierungsbeteiligung der FDP auch auf Bundesebene abzeichnen, dass die FDP das Schoßhündchen und der willige Helfer der CDU sein wird.

Mit freundlichen Grüßen

Keiner, der sich einen Kuckuck ins Nest holt.

http://m.focus.de/politik/videos/das-ist-alles-nur-geliehen-sommer-2015-darf-sich-so-nicht-wiederholen-kommentar_id_10844389.html

Roman Golombek | 18.09.2017 | 16:59 Uhr

Europa der Vaterländer, was ist mit Dir!

Das, was gerade passiert, kann man einem Menschen mit gesunden Verstand nicht mehr erklären. Es ist die Aufhebung von Normen des friedlichen, abendländischen Zusammenlebens. Dabei darf man nicht vergessen, es ist nur ein exemplarischer Fall dafür, was sich aktuell unzählig ereignet. „Nun sind sie eben weg!“, was für eine Ironie. Gestern habe ich mich heimisch gefühlt, ich stand an einer Durchbruchsperre aus Beton. Aber eben nicht, so wie es sich gehört an einer Staatsgrenze. Nein, auf dem Volksfest um die Ecke. Mit freundlichen Grüßen Ein Grenzzollbeamter a.D.

http://m.focus.de/politik/deutschland/europa-der-vaterlaender-was-ist-mit-dir-zimmer-sind-leer-kommentar_id_10851591.html

Dienstag 24 Okt. 2017 · von Roman Golombek – Focus nicht veröffentlicht

Ihr Beitrag: Willkommen im Faschismus?
Mit gegenseitigen Respektbekundungen haben sich die Parlamentarier der anderen Parteien ihre Kandidaten, ohne Gegenkandidaten in den eigenen Lagern durchgratuliert, um dann vereint gegen die AfD zu marschieren.

Demokratie geht irgendwie anders…

Herr Baumann als parlamentarischer Geschäftsführer der AfD im Bundestag ist vielleicht garnicht weit weg mit seinem Vergleich zu Hermann Göring.

Eines noch, Faschismus kann man nicht an Farben erkennen, nur an Taten.

Mit besorgten Grüßen

Ein deutscher Beamter mit Migrationshintergrund

Roman Golombek | 26.10.2017 | 09:10 Uhr

Es sind die Wahlverlierer!

Bei allem Respekt und unabhängig vom zu bekleidenden Ministerposten muss man leider feststellen, dass dieser Personenkreis in gnadenloser Arroganz Pfründe sichert.

Es sind die Verlierer der Wahl! Der Wähler hat den Altparteien die Rechnung für deren Taten in den letzten Legislaturperioden ausgestellt!

Absolut unbeeindruckt gratulieren sich diese Politiker gegenseitig in politische Ämter und grenzen, trotz vermeintlicher politischer Gegnerschaft untereinander, eine vom Volk parlamentarisch gewählte Partei aus. Demokratisch legitim ist das nicht.

Ganz gleich also, welcher Politiker des Altparteienkartells Ministerposten besetzt. Es ist die Wahl zwischen Pest und Cholera für das deutsche Volk!

Mit besorgten Grüßen Ein deutscher Beamter mit Migrationshintergrund

http://m.focus.de/politik/deutschland/es-sind-die-wahlverlierer-berichte-ueber-heftige-attacken-oezdemirs-gegen-erdogan-kommentar_id_11044883.html

Roman Golombek | 31.10.2017 | 19:53 Uhr

Mit Verlaub Herr Kretschmer

Gerade bin ich aus meiner Heimat Sachsen wieder an meinen Dienstort gelangt.

Sie haben keinen Rückhalt in der Bevölkerung und in Ihrer Region fehlt er eklatant. Sie werden als kleiner Skandal gehandelt. Das spüren Sie oder vielleicht wissen Sie es gar.

Nur so kann ich mir Ihre spinnerten Vorschläge erklären.

Sie sind kein politischer Hardliner. Sie sind ein Karrierist, der um den Höhepunkt seiner politischen Vita fürchtet. Verzeihen Sie bitte die deutlichen Worte. Jedoch, innere Sicherheit stellt man anders her. Dagegen hat Ihre Partei in den letzten Jahren alles unternommen.

Mit freundlichen Grüßen

Ein ehemaliger Grenzdienstler

http://m.focus.de/politik/deutschland/mit-verlaub-herr-kretschmer-michael-kretschmer-kommentar_id_11070930.html

Roman Golombek | 02.11.2017 | 06:41 Uhr

Lagebild

Momentan gibt es etwa die selbe Anzahl an Kommentierungen für diesen Artikel wie für den auslösenden, mit der vermeintlichen „Piercingaussage“ des Herrn Kretschmer. Diejenigen welche Herrn Kretschmer den Rücken stärken, haben im Gegensatz zu den Kretschmerkritikern eine Minderheit in den Zustimmungen. Soviel zum Lagebild und zum Rückhalt der Causa Kretschmer und seiner Partei in der Breite.

Hat man schonmal darüber nachgedacht, dass man mit so einer Klarstellung evtl. inhaltlich im Raum stehende „Aussagen“ zu Gunsten einer Personalie entschärfen möchte?

Beeindruckend dabei ist die gängige Opfersuche, um Verantwortung von Politikern abzuwenden. Der Zollbeamte hat nunmehr entschieden, langhaarige Personen mit Piercings zu kontrollieren. Die Rasterfahndung ist also die Erfindung des Vollzugs?

http://m.focus.de/politik/deutschland/lagebild-michael-kretschmer-kommentar_id_11077581.html

Roman Golombek l 03.12.2017 l Nicht veröffentlicht l „Rosen für Apoll“

Ein Staat übernimmt sich selbstlos, unter der nicht enden wollenden Aufarbeitung einer dunklen Epoche seiner Geschichte und aus der humanitären Verantwortung gegenüber der restlichen Welt mit „Schutzsuchenden“. Er verteilt ad hoc horrende Sozialleistungen und wirft mit Plüsch. Der eigene Pöbel geht am Stock und es droht der Machtverlust der Regierenden. Das Hefepilzprinzip führt mal wieder zur Selbstzerstörung. „Remigration“ ist die große Erkenntnis und man verteilt wiederum staatliche Leistungen als Anreiz zur freiwilligen Ausreise bei angelehnten Asylbewerbern. Halten wir fest, dass abgelehnte Asylbewerber nach gültiger Rechtslage und ohne finanziellen Anreiz zur Ausreise verpflichtet sind. Passiert das nicht, wird die Maßnahme vollzogen. „Beim Tode Alexanders war nichts geregelt…“

Roman Golombek| 07.01.2018 | 10:36 Uhr

Sie sind abgewählt!

Es benötigt keiner Groko-Sondierungen des Altparteienblocks! Merkel, Schulz und Co., Sie wurden abgewählt! Alles, was Sie volksfremden Personalien in unverschämter Art und Weise unternehmen, dient lediglich dem Machterhalt. Besonders verachtenswert kann man die Genossen Wendehälse der SPD empfinden, die sich in dieser Situation wie Nachwende-SED‘ler verhalten. Das Wort, was Sie gaben, ist keinen Pfifferling wert! Und nein, ich möchte nicht in 5 oder 10 Jahren in Sicherheit und in einer Demokratie leben, ich wollte das immer und möchte das gerade jetzt! Sie, Genossen Groko haben jedoch alles das, mit Ihrer ideologiegesteuerten Politik auf‘s Spiel gesetzt. Gehen Sie nach Hause, betten Sie sich in blauem Goldsternsatin, träumen Sie von den USE und hören Sie endlich auf den Volkswillen!

https://www.focus.de/politik/deutschland/sie-sind-abgewaehlt-koalitionssuche-im-news-ticker-kommentar_id_11440129.html

Roman Golombek | 08.02.2018 | 17:40 Uhr

Was für ein Urteil!

Es läuft wie nach Schema. Währenddessen man sich über das Unheil der Groko, den Machtverlust der CDU, das Ende einer Politikerdynastie, über sonstige Verluste und das Weiterbrüten… echauffiert, wird im stillen Kämmerlein einer obersten sächsischen Rechtsprechung ein Urteil von großer Exklusivität gesprochen. Ausgerechnet in Sachsen, wo doch dort gerade ein Schoßhündchen bellt? Man könnte fast mutmaßen, der Dienstweg hat an Geschwindigkeit beschleunigt? Mit freundlichen Grüßen Ein Grunddeliktermittler und kein Verschwörungstheoretiker!

https://m.focus.de/politik/deutschland/gericht-in-bautzen-entscheidet-syrische-wehrdienstverweigerer-haben-fluechtlingsstatus_id_8439847.html

Roman Golombek | 19.02.2018 | 20:21 Uhr

Trump speaks for U.S.!

Genauso ist das! Mr. Trump ist Präsident für sein Volk, für seine Nation. So muss ein Staatsoberhaupt fühlen und so danach handeln.

Das Tun der „Sonderpolizei“ ist sicherlich legitim und gesetzlich geregelt, davon muss man ausgehen. Die Gangart wird nicht jedem gefallen, die innere Sicherheit und eine Staatsgrenze jedoch verteidigt man nicht mit Plüsch.

Gesetze sind dazu da, eingehalten zu werden und über diese Einhaltung wachen Instanzen mit ihren Befugnissen. Werden Gesetze nicht eingehalten, bedarf es der Durchsetzung, so wie es diese „Sonderpolizei“ gerade tut. Nicht mehr und nicht weniger!

Wenn die Bakterie den gesunden Körper frisst, kommt das Penicillin, frisst die Bakterie und der Körper gesundet.

Mit freundlichen Grüßen

Kein „Rechter“, ein ausgebildeter deutscher Grenzzollbeamter

https://m.focus.de/politik/ausland/usa/200-spezialgefaengnisse-fuer-42-000-haeftlinge-20-000-sonderpolizisten-so-radikal-geht-trump-gegen-illegale-einwanderer-vor_id_8491915.html

<https://www.focus.de/politik/ausland/usa/trump-speaks-for-u-s-200-spezialgefaengnisse-fuer-42-000-haeftlinge-kommentar_id_11683330.html

Roman Golombek | 18.03.2018 | 07:32 Uhr

Linke Scheindemokraten!

Wenn man genau in der Mitte steht, dann muss man von links fürchten und nach rechts schauen. Wer diesen Satz für sich anwenden kann, der steht in der Mitte der Gesellschaft und ist ein wahrhafter Demokrat. Die ungleiche Vorgehensweise in den hiesigen Ermittlungen ist vielaussagend und kann als Vertuschung der Tatumstände, als Schutzhaltung gegenüber diesen Linksterroristen empfunden werden. Eine linke Regierung, die alles Hexenjagd gleichend verfolgt und ächtet was nicht deren Meinungsbild entspricht, eine solche Regierung, die auf diesem Auge blind ist und linksextreme Straftäter auszeichnet, die sollte zurücktreten!

Mit freundlichen Grüßen

Ein Grunddeliktermittler

https://m.focus.de/politik/deutschland/beim-buendnis-fuer-zivilcourage-nach-sprengstofffund-rot-rot-gruen-in-thueringen-geraet-unter-druck_id_8628516.html

https://www.focus.de/politik/deutschland/linke-scheindemoktaten-beim-buendnis-fuer-zivilcourage-kommentar_id_11846352.html

Roman Golombek | 19.04.2018 | 07:26 Uhr

Eine Bitte um des Friedens willen!

Dieses Thema ist ein geschichtlich bedingt schwieriges in Deutschland. Um so wichtiger scheint es, dass jetzt nicht pauschalisiert wird.

Man sollte jetzt also nicht einfach dahergehen und vom „deutschen Antisemitismus“ reden. Es muss nach den Ursachen gesucht werden. Wer die Gürtel in der Hand hält, gehört als Teil dazu.

Ich bin mir sicher und ich persönlich sehe, dass Deutschland aus seiner Geschichte gelernt hat und es stimmt traurig, dass in unserer modernen Zeit, in unserem Land solche Bilder möglich sind. Jede Art von Hass, egal von wem er ausgeht ist verachtenswert und gehört verfolgt.

Man muss jedoch nach den tatsächlichen Ursachen, den wahren Tätern fahnden. Denn wenn ein Ladendieb im Geschäft ist, kann man nicht die gesamte Kundschaft kriminalisieren.

Mit besorgten Grüßen

https://m.focus.de/politik/deutschland/vorfall-in-berlin-video-wird-zum-dokument-fuer-judenhass-antisemitismus-experiment-ist-weckruf-fuer-deutschland_id_8789838.html

https://www.focus.de/politik/deutschland/eine-bitte-um-des-friedens-willen-vorfall-in-berlin-kommentar_id_12028178.html

Roman Golombek | 15.05.2018 | 07:16 Uhr

Raus aus der Deutschen Nationalelf!

Als Spieler einer Nationalmannschaft hat man nicht nur sportliche Verpflichtungen sondern hat sich, vergleichbar eines Beamten auch der Nation verpflichtet zu fühlen, welche ihm die Möglichkeit gibt so zu wirken, zu leben, zu verdienen. Dazu gehört u.a. auch das Bekennen zur Nationalhymne und eine bedachte Zurückhaltung aus Sachlagen wie diesen. Wer in einer solchen Position seiner Verantwortung gegenüber dem Land, für welches er meint einstehen zu wollen nicht gerecht wird, der gehört auch nicht in eine solche Position. Sollen diese Persönlichkeiten bitte für die türkische Nationalelf einstehen und den deutschen Fußball verlassen! Integration geht anders.

Mit freundlichen Grüßen

Ein deutscher Beamter

https://www.focus.de/sport/fussball/wm-2018/raus-aus-der-deutschen-nationalelf-foto-mit-erdogan-kommentar_id_12162819.html

https://m.focus.de/sport/fussball/wm-2018/foto-mit-erdogan-presseschau-zu-oezil-und-guendogan-demokratie-muss-auch-dummheit-aushalten_id_8928794.html

Roman Golombek | 17.07.2018

Ihr Beitrag: Superstar ist relativ Erika!

Jedoch hat Mr. Trump inhaltlich Recht. Hätte die Staatsführung rechtskonform entschieden, dann sähe es in Deutschland rechtsstaatlicher aus.

Zum letzen Absatz der Kommentar: „Traue nur den Statistiken, die Du selbst gefälscht hast!“

Mit freundlichen Grüßen

Pollers und Stolpersteins

wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

https://m.focus.de/finanzen/boerse/wirtschaftsticker/trump-merkel-war-superstar-bis-zu-ihrer-fluechtlingspolitik_id_9271449.html

Roman Golombek | 22.07.2018 | 21:22 Uhr

Machen Sie es gut Herr Özil!

Bereits damal kommentierte ich: Als Spieler einer Nationalmannschaft hat man nicht nur sportliche Verpflichtungen sondern hat sich, vergleichbar eines Beamten auch der Nation verpflichtet zu fühlen, welche ihm die Möglichkeit gibt so zu wirken, zu leben, zu verdienen.

Dazu gehört u.a. auch das Bekennen zur Nationalhymne und eine bedachte Zurückhaltung aus Sachlagen wie diesen. Wer in einer solchen Position seiner Verantwortung gegenüber dem Land, für welches er meint einstehen zu wollen nicht gerecht wird, der gehört auch nicht in eine solche Position. Sollen diese Persönlichkeiten bitte für die türkische Nationalelf einstehen und den deutschen Fußball verlassen! Integration geht anders.

Mit freundlichen Grüßen

Ein deutscher Beamter mit Migrationshintergrund und mit nur einem Paß

https://m.focus.de/sport/fussball/machen-sie-es-gut-herr-oezil-ich-fuehle-mich-nicht-gewollt-kommentar_id_12563011.html

https://m.focus.de/sport/fussball/ich-fuehle-mich-nicht-gewollt-oezil-tritt-aus-nationalmannschaft-zurueck_id_9295224.html

Roman Golombek | 05.08.2018 | 16:25 Uhr

Sehr geehrter Herr Lindner,

nun haben wir die 2-seitige Debatte.

Auf der einen Seite die der nachlässig Integrationsbemühten, hier wohl tatsächlich einmal auf die noch kürzer hier Lebenden bezogen und auf der anderen die der weniger liberalen Aufnahmegesellschaft.

Wissen Sie was mit denen passiert, die tatsächlich offensiv für die von Ihnen beschriebenen freiheitlichen und deutschen Werte einstehen? Man wird gekündigt, gemobbt, versetzt, diffamiert, mundtot gemacht etc.

Der eigene Souverän ist unterdrückt, ausgebeutet, ungehört, währenddessen andere Kulturen, mit teils brachialen Facetten die freiheitlich demokratischen, deutschen Werte und unser Sozialsystem zerstören. Das ist u.a. eine Debatte, die geführt werden muss.

Mit freundlichen Grüßen!

Ein deutscher Beamter mit Migrationshintergrund und mit nur einem Pass

https://m.focus.de/politik/deutschland/nach-oezils-rassimus-vorwurf-fdp-chef-lindner-kritisiert-metwo-debatte-als-einseitig_id_9367240.html

https://www.focus.de/politik/deutschland/sehr-geehrter-herr-lindner-nach-oezils-rassimus-vorwurf-kommentar_id_12634530.html

Roman Golombek | 12.09.2018 | 13:11 Uhr

DDR 2.0 und die schleichende Diktatur

Mit welcher Dreisitigkeit die Rede des Herrn Dr. Gauland inhaltlich verdreht wird ist beschämend und neben dem Fakt, dass alle Parlamentarier links von der AfD diesem Verbalerguss stehende Ovationen leisten ein weiterer Beweis dafür, dass wir in eine Diktatur mit Einheitspartei schleichen.

Ein Demokratiemerkmal ist es nunmal, dass andere Meinungen zugelassen werden und nicht ausgegrenzt oder verdreht werden.

Demokratieabschaffer können das aufgrund ihrer Einstellung zur Sache jedoch nicht erkennen und handeln somit diktatorisch überzeugt. Das wiederum belegt die permanent rote Gesichtseinfärbung des Herrn Hofreiter bei „Fremdmeinungen“. Es muss zudem auch nicht verwundern, dass Herr Schulz im Nachgang noch auf Anstandsregeln des hohen Hauses hingewiesen werden musste.

Ein AfD Demokrat

https://www.focus.de/politik/deutschland/ddr-2-0-und-die-schleichende-diktatur-bundestagsdebatte-kommentar_id_12854831.html

https://m.focus.de/politik/deutschland/bundestagsdebatte-afd-chef-gauland-kritisiert-merkel-schulz-antwortet-wuetend_id_9574120.html

Roman Golombek | 18.09.2018 | 13:11 Uhr

Lösungsvorschlag

Es ist selbstverständlich keine Rede von Rassismus im Sport, in „Der Mannschaft“ und des Weiteren bitte auch nicht aus der Mitte der Gesellschaft. Meinungsverschiedenheiten gehören nunmal zum Leben und sind in einer Demokratie zu ertragen. Herr Özil wird erkennen was gemeint ist, wenn er sich folgenden Rat annimmt. Sehr geehrter Herr Özil, gehen Sie zurück in die Türkei und ziehen Sie das Trikot der türkischen Nationalmannschaft an. Ich glaube, dass Sie in diesem Moment spüren können, was ihre vermeintlichen gegnerischen Streitparteien meinten! Mit freundlichen Grüßen Ein deutscher Demokrat mit Migrationshintergrund und kein Rassist

https://www.focus.de/sport/fussball/loesungsvorschlag-oezil-berater-teilt-aus-kommentar_id_12886075.html

https://m.focus.de/sport/fussball/oezil-berater-teilt-aus-erkut-soeguet-nimmt-sich-hoeness-loew-kroos-neuer-und-mueller-vor_id_9612602.html

#wasdiepolitikfalschmacht: Aufruf für ZDF-Doku „Am Puls Deutschlands

Die deutsche Politik hat sich vom eigenen Volk abgekoppelt. Der Wählerwille zählt nicht mehr, regiert wird von oben nach unten und nicht direktdemokratisch von unten nach oben (exemplarisch: Volksabstimmungen nach Schweizer Modell). 

Ideologiegesteuert wird dem Wähler eine supranationale Meinungsdiktatur mit Linksdrall vermittelt und werden z.Bsp. bewährte Schutzmechanismen eines nationalen Staates ausgehebelt (Zitat: „Es gibt kein Grundrecht auf innere Sicherheit!“).

Wer kontrovers diskutiert und dem entgegensteht, auch auf anderen Themenfeldern (Bsp. Dieselproblematik, erneuerbare Energie, Bildungswesen, Gender, Rentenpolitik etc.), weil er jeden Tag ohne Panzerlimousine oder mit unzureichenden Mitteln mitten im Leben steht oder Unrecht selbst erlebt hat oder von Existenzangst getrieben ist, der wird diffamiert, gemobbt, ausgegrenzt und völlig zu Unrecht als etwas bezeichnet.

Gesteuert und befördert wird das alles von der Politik (Bsp. Unteilbar Konzert Chemnitz) und führt demzufolge klar zu einer Spaltung der Gesellschaft, bis in das kleinste Glied einer solchen, der Familie.

Wenn die Sorgen der Menschen durch die Politik wieder aufgegriffen werden und einfach nur Meinungsfreiheit herrscht, kann man die Sache gemeinsam anpacken und ein gesundes, demokratisches Produkt erstellen, in dem sich jeder wiederfindet.

"Einigkeit schafft Recht und Freiheit!"

Mit freundlichen Grüßen
Roman Golombek, 05.11.2018

L7 kommentierte am 05. Mai 2019 einen Beitrag des FOCUS-Online und erlebte einmal mehr die Meinungsfreiheit in Deutschland.

Antwort des FOCUS-Online an L7:

Ihr Beitrag: Faktenverdreher

Textauszug: „Die Landeshauptstadt München vertritt allerdings auch weiterhin die Auffassung, dass Veranstaltungen, die Rassismus und Antisemitismus schüren, die Grundwerte unserer Verfassung angreifen oder den Nationalsozialismus relativieren wollen, in städtischen Räumen keinen Platz haben sollten.“ Dann fangen Sie doch bitte auch bei den Antisemitismusimporteuren, Rassisten, Sozialisten aller Couleur und Verfassungsfeinden an und geben Sie den tatsächlichen Demokratiefeinden und Meinungszensoren keinen Platz mehr im „städtischen Raum“. Sie werden sodann beobachten, dass in München nur noch AfD-Veranstaltungen stattfinden werden. Mit freundlichen Grüßen Ein deutscher Beamter mit Migrationshintergrund

wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

Zum kommentierten Artikel:

Gericht hebt Hausverbote gegen AfD-Politiker in München auf

https://www.focus.de/politik/deutschland/kommunen-gericht-hebt-hausverbote-gegen-afd-politiker-in-muenchen-auf_id_10669285.html

Roman Golombek / 24. Juni 2019

Antwort Focus an L7:

Hallo Roman Golombek,

Ihr Beitrag: Haben Sie Bock!

Orientalisch hübsch, Kampffrisur. Ja, das können Sie Frau Hayali und es steht Ihnen gut zu Gesicht. Haben Sie also Bock nach vorne! Haben Sie Bock auf echte Meinungsfreiheit und wahre Demokratie! Hören Sie zu und berichten Sie ehrlich! Mit freundlichen Grüßen Ein Migrant mit Bock

wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

https://www.google.de/amp/s/amp.focus.de/kultur/kino_tv/lange-facebook-botschaft-gegen-rechts-ich-habe-keinen-bock-mehr_id_10851067.html

Werbeanzeigen